lineThe Novel

http://pierre-marteau.com/novels.htmlline

Damiro [pseud.],
Die verliebte Wallfahrt (Augspurg: J. E. Geiger, 1713).

Die| Verliebte| Wallfahrt/| In| einer angenehmen| Liebes-Geschicht| der courieusen Welt| zu vergönneter| Gemüths-Ergötzung| beschrieben| von| DAMIRO.| [line of typographical ornaments]| AUGSPURG/| Zufinden bey Jacob Eberhard Geiger/| Buchhändlern.| [rule]| Anno 1713.

Description

titlepage/ [4] pp. preface/ p.1-389/ 8.

Shelf-markslink

{12: p.o.germ.261}.

Bibliographical Reference

Weber/ Mithal (1983), p.254.

History of Publication
  a this editionDie verliebte Wallfahrt (Augspurg: J. E. Geiger, 1713).
  b Die Spanische Eyfersucht (1745).
Self-classification

Title and fol. )(2r: "Liebes-Geschicht".

Remarks

Handlungsreich mit vielen Ingredienzien aus spanischer Novellistik und komödiantischer Aktion. Liebe zwischen Fernando Emilie; Intrige bei der Fernando Emilie für tot halten muß, Emilie wird an einen Spanier verheiratet. Tragische und komödiantische Komplikationen mit diesem eifersüchtigen Spanier und anderen Männern auf der einen wie mit amourösen Damen, die es auf Fernando abgesehen haben, auf der anderen Seite. Verkleidungen, Versuche zur Geliebten zu gelangen, Inhaftierungen, Verdächtigungen, Zweifel an der gegenseitigen Treue, mehr Haß und Feindschaft denn Liebe bis zum heiteren Ende, das möglich wird, nachdem die schlimmsten Verursacher all der Komplikationen zu Tode gekommen sind. Mehrfache Paarfindung. Fettdruck für zahllose Sentenzen, Wissensfragmente und Maximen.

o.s.