lineThe Novel

http://pierre-marteau.com/novels.htmlline

Adamantes,
Die wohlprobirte Treue (Franckfurt/ Leipzig, 1716).

Die| wohlprobirte| Treue| in| einer kurtzen| Helden-|und Liebes-Geschichte/| vorgestellt| von| ADAMANTES,| [line of typographical ornaments]| Franckfurt und Leipzig/| 1716

Die wohlprobirte Treue (Franckfurt/ Leipzig, 1716).
Description

[with engravings] frontispiece [Woman on throne, in her right hand: garland, in her left: scepter, Underneath her foot: naked child]/ title page/ [8] pp. preface/ p.1-464/ [2] pp. blank/ 12.

Shelf-markslink

{23: Lo.33(2)}.

Bibliographical Reference

M. Bircher (1982), B 30. - Weber/ Mithal (1983), p.249.

History of Publication
  a this editionDie wohlprobirte Treue (Franckfurt/ Leipzig, 1716). [Reprint: ed. Minerva GmbH (1971).]
Remarks

Lamandin zu Beginn Student in Salathene [Halle] verläßt in steter Erwägung seiner Freiheit mehrere Frauen, auch eine von ihm geschwängerte, die darauf stirbt. Nachdem er Liette kennenlernt, kommt ein zweiter Teil voller Bewährungsproben, in deren Verlauf mehrere Bekanntschaften des ersten nochmals eintreten, diesmal entscheidet sich Lamandin für die endgültige Liebe. Einschübe diverser Novellen. Immerwieder verblüffende Abwesenheit moralischen Urteils. Erhörung findet er nur dank Liettens Bereitschaft ihm auch auch noch einen ganz am Ende begangenen Seitensprung zu verzeihen.

o.s.