lineThe Novel

http://pierre-marteau.com/novels.htmlline

Ormenio,
Die Liebes-Geschichte der durchlauchtigsten Prinzeßin Medea aus Cypern (1719).

Ormenio, Die Liebes-Geschichte der durchlauchtigsten Prinzeßin Medea aus Cypern (1719).

Die| Liebes-|Geschichte| der| Durchlauchtigsten| Prinzeßin| MEDEA| aus| CYPERN.| Beschrieben| und mit schönen Kupfern gezieret/| von| ORMENIO.| [double rule]| Gedruckt im Jahr| 1719.

Description

[with 4 plates] frontispiece [Türkisches Genre: Szene von p.132, da die Prinzessin als vermeintlich männlicher Sklave bei der Gartenarbeit ausgepeitscht wird]/ black and red titlepage/ [12] pp. preface/ p.1-471/ 8.

Shelf-markslink

{1a: Yv.1218.R} {12: P.o.germ.1037}.

Bibliographical Reference

Weber/ Mithal (1983), p.197. Druck: Nürnberg: Albrecht.

Self-classification

Titel: "Liebes-Geschichte"; Bl.)(2r: "Roman".

Remarks

Medea, Prinzessin von Cypern, verliert durch die Intrigen der Stiefmutter Arsinoe ihre Ansprüche auf die Erbfolge und die Möglichkeit, den cyprisch-fürstlichen Feldherrn Horontes zu ehelichen. Mit ihm flieht sie incognito und in Mannskleidern, Gefangennahme durch Piraten, Versklavung, Trennung voneinander. Liebesangebote Dritter, denen beide sich nicht offen verweigern dürfen, Intrigen, in denen sie ihre wahre Identität nicht offenbaren können, falsche Nachrichten vom Tod des anderen; was alles nicht verhindert, daß sie an neuen Orten und mit neuen Identitäten sich wieder nobilitieren. Glückliche Wiederbegegnung als Gegner im Krieg, Heirat, nachdem Zuhause die Intrigen aufgeflogen und die Übeltäter hingerichtet sind, Machtübernahme am Ende. Im Bewußtsein, daß ihnen die Macht zusteht, stehen die Guten den Bösen nicht nach.

o.s.