lineThe Novel

http://pierre-marteau.com/novels.htmlline

[Bucholtz, Andreas Heinrich]
Der christlichen königlichen Fürsten Herkulißkus und Herkuladißla, auch ihrer hochfürstlichen Gesellschafft anmuthige Wunder-Geschichte (Braunschweig:Chr. Fr. Zilliger/ C. Gruber, 1665).

Description

[16] Bl., 1461 S., [1] gef. Bl. Kupfert., 1 Ill. (Kupferst.) 4

Shelf-markslink

{7: 8.FAB.ROM.VI,1735}

Bibliographical Reference

G. Dünnhaupt (1990-93), p.933: 66. VD17 Prod.Nr./ID-Nr.: 23:231963M

Author

Bucholtz, Andreas Heinrich (1607-1671).

History of Publication

Manuscript at Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel - {23:}

  a this editionDer christlichen königlichen Fürsten Herkulißkus und Herkuladißla, auch ihrer hochfürstlichen Gesellschafft anmuthige Wunder-Geschichte (Braunschweig: Chr. Fr. Zilliger/ C. Gruber, 1665). [Reprinted: ed. U. Maché (Bern, 1982).]
  b [...] (Braunschweig: Chr. Fr. Zilliger/ C. Gruber, 1676).link
  c [...] (Frankfurt: J. Ph. Andreä, 1713). [Generaly following the pagination of the 1665 edition, errata corrected]link
  d [...] (1735).
Self-classification

Title and repeated afterwards: "Wunder-Geschichte".

Remarks

Schon der Vorspann läßt erahnen, daß es unübersichtlich wird. - Herkulißkus (in Jerusalem geboren) und Herkuladißla, zwei teutsche Fürstensöhne des 3. Jhds., jeder des andern Schwester versprochen, benebst vielen andern auf Reisen: Spanien, Afrika, England, Prag (das Zentrum), Padua, Ekbatana, Griechenland, Ägypten - Schiffbrüche, Treffen mit anderen nordeuropäischen Fürstensöhnen, Befreiungen, Suchaktionen, Heldentaten oft incognito und lebenskluge Reden der jungen Leutchen. Immer wieder wird Wert auf korrekte Zeitrechnung und wahres christlich-teutsches, trutzig-freies Herkommen gelegt. Ende mit diversen europäischen Eheschlüssen.

Literature

Cf. G. Dünnhaupt (1990-93), p.911-12.

o.s.