lineThe Novel

http://pierre-marteau.com/novels.htmlline

[Frank, Michael Erich,] Melisso,
Die in dem Grabe erlangte Vermählung der beeden Verliebten Rapymo und Sithbe (Leipzig, 1717).

Die| in dem Grabe erlangte| Vermählung| der beeden Verliebten/| RAPYMO| und| SITHBE,| Der| Galanten Welt| in einem| Liebes-Roman| Zu vergönnter Belustigung| ans Licht gestellet| von| MELISSO.| [rule]| Leipzig/ 1717.

Description

frontispiece [couple in coffin]/ titlepage/ [4] pp. preface dated: Coburg, 20 March 1717; signed: Melisso/ p.1-352/ 8.

Shelf-markslink

{3: AB:67.13/g,5; Beibd.1} {300: 5857-A} ø{14:} {Ansbach SB:}.

Bibliographical Reference

Weber/ Mithal (1983), p.252. - G. Dünnhaupt (1990-93), p.1556: 3.

Author

Frank, Michael Erich (1691-1721).

Self-classification

Title: "Liebes-Roman".

Remarks

Anknüpfung an Vorrede zur Rachgierigen Fleurie (1715)link: Der nächste Roman, Graf Rifano erschiene wegen Auslandsauftenthalts des Verlegers erst Ostern 1718; vorliegender Roman bestehe aus Geschichten, die dem Verfasser erzählt worden seien. - Rapymo aus Estramantura läßt seine Landgüter für eine Europa-Reise zurück, gelangt nach Paris, Liebesbündnis mit Sithbe und beider Tod, nachdem deren Eltern die Ehe verweigern. All dies nur wenige Seiten an drei Stellen des Romans, ansonsten erzählt die Compagnie, unter der Rapymo lebt: von Auseinandersetzungen mit einer Hure oder Hahnrey-Geschichten aus der Bürgerschicht. Rapymo und Sithbe lieben einander über seine zur Laute gesungenen Arien. Das Ende ist kurz und nur durch einen Traum am Anfang vorbereitet: ein Geist steckt beide tödlich an, klar ist ihnen, daß sie nacheinander sterben werden, der Sithbe erlauben die Eltern die Bestattung neben Rapymo. Unklar, wie überhaupt eine Familie vom Marquisen-Stande der Sithbe so nah bei Rapymos Herberge wohnte.

Literature

A. Haslinger (1973).

J. Erhard (1975).

A. Menhennet (1983).

o.s.